...

Wie sicher sind STD-Heimtests?

Du hast ein aktives Liebesleben und willst Klarheit über deinen Gesundheitszustand? Du willst dich bequem von zu Hause aus auf Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien, Tripper (Gonorrhö), Syphilis (Lues) und HIV testen, aber weißt nicht, welcher STD-Test wirklich sichere Ergebnisse liefert?

Mit einem STD-Heimtest kannst du dich selbst auf Geschlechtskrankheiten testen – diskret und einfach. Allerdings gibt es hier große Qualitätsunterschiede. Und ein falsches Testergebnis kann ernste Folgen haben.

In diesem Artikel erfährst du, welche Arten von STD-Heimtests es gibt, worauf du bei den Tests achten solltest und wie zuverlässig sie sind.

STD steht übrigens für sexually transmitted diseases. Übersetzt bedeutet das so viel wie “sexuell übertragbare Infektionen” und wird auch mit STI abgekürzt.

Die verschiedenen Arten von STD-Heimtests im Ăśberblick

1. Der Heimtest als Schnelltest (ohne Laborauswertung)

Diesen Test kannst du einfach zu Hause durchfĂĽhren und das Testergebnis nach kĂĽrzester Zeit ablesen.

Vorteile: Wie der Name schon sagt – dieser Test ist an Schnelligkeit nicht zu überbieten. Du kannst deine Ergebnisse innerhalb von 10 bis 30 Minuten ablesen. Er ist diskret und du kannst ihn im Alltag durchführen.

Nachteile: Eine Auswertung im professionellen Labor ist immer genauer und sicherer als ein STD-Schnelltest, der zu Hause durchgeführt wird. Die Analysegeräte im Labor sind präziser. Aber auch bei der Durchführung des Tests können Fehler passieren. Und als Laie ist es oft gar nicht so einfach, die Anzeige richtig zu interpretieren.

2. Der Heimtest – oder besser Einsendetest – mit Laborauswertung

Dieser Test ist innovativ und eine Mischung aus dem Heimtest und der klassischen Laborauswertung, die man aus der Arztpraxis kennt. Er wird auch Einsendetest genannt. Du entnimmst dabei selbst Blut oder Urin bzw. machst einen Abstrich und schickst die Proben an ein Labor.

Vorteile: Du kannst die Probenentnahme diskret zu Hause durchführen und sparst dir den Gang zum Arzt/zur Ärztin. Vor allem aber werden die Proben im Labor auf höchstem medizinischem Standard analysiert.

Und durch das direkte Einsenden an das Labor erfährst du das Ergebnis in der Regel deutlich schneller als beim klassischen Arztbesuch.

Nachteile: Bei der Entnahme der Proben können Fehler unterlaufen. Ideal ist es daher, wenn man eine Einweisung erhält, wie man die Proben korrekt entnimmt und einschickt.

Laboranalyse bequem von zu Hause aus

Diskret online bestellen und per Post zurĂĽcksenden.

Wie wird ein Selbsttest (als Schnelltest) fĂĽr Geschlechtskrankheiten durchgefĂĽhrt?

In den vergangenen Jahren kamen immer mehr Selbsttests für Geschlechtskrankheiten auf den Markt. Du kannst sie einfach in der Apotheke kaufen oder anonym im Internet bestellen und dich zu Hause auf Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien, Tripper (Gonorrhö), Syphilis und HIV testen.

Die Mehrheit dieser Geschlechtskrankheiten lassen sich in der Regel gut behandeln. Wichtig ist dabei aber, dass man sie rechtzeitig erkennt.

In den meisten Fällen werden die folgenden zwei Arten von Proben entnommen:

1. Blutprobe

Bei einer Blutanalyse sticht sich die Testperson mit einer kleinen Lanzette in die Fingerkuppe und entnimmt sich so Eigenblut. Einzige Schwierigkeit: Es muss eine bestimmte Blutmenge entnommen werden. Mit diesem Verfahren werden HIV und Syphilis nachgewiesen.

2. Urinprobe

Für die Analyse sammelt die Testperson etwas Urin. Dabei ist es wichtig, dass die erste Portion Urin verwendet wird. Dieses Verfahren dient zum Nachweis von Chlamydien und Tripper (Gonorrhö).

Darauf solltest du bei einem STD-Heimtest (als Schnelltest) achten:

- Auswahl des Produkts: HIV-Heimtests (als Schnelltests), die in Apotheken, Drogerien und bei AIDS-Hilfen verkauft werden, sind in der EU zugelassen und sicher.

Doch bei den Heimtests (als Schnelltests) für alle anderen Geschlechtskrankheiten gibt es keine in Europa offiziell zugelassenen Produkte. Diese Tests werden meist über das Internet gehandelt und sind aufgrund ihrer mangelhaften Qualität nicht zu empfehlen.

- Gekonnte DurchfĂĽhrung: Neben der Auswahl des Produktes ist die korrekte Anwendung maĂźgebend. Um Fehler zu vermeiden, solltest du die Anweisungen in der Packungsbeilage Schritt fĂĽr Schritt befolgen.

Ideal ist es, wenn du eine fachmännische Einweisung erhältst, wie du den Selbsttest richtig durchführst und auswertest. Eine solche Einführung wird bisher aber kaum angeboten. Die Mehrheit der STD-Heimtests (als Schnelltests) werden rein über das Internet vertrieben, ohne persönliche Beratung vor Ort.

- Akkurate Auswertung: Nach der Entnahme von Blut oder Urin müssen die Testergebnisse interpretiert werden. Das ist für Laien nicht immer einfach und leicht kann ein Testergebnis dadurch verfälscht werden.

Fazit In allen drei Punkten ist der STD-Heimtest (als Schnelltest) dem Labortest unterlegen. Bei einem Labortest musst du dir weder Sorgen um die Qualität des Tests noch um die Sicherheit der Testergebnisse machen. Der Test ist in Europa zugelassen, wird professionell durchgeführt und das Ergebnis von Fachpersonal ausgewertet.

Eine Ausnahme auf dem Markt bildet der s.a.m-Heimtest. Er vereint die diskrete Heim-Probenentnahme mit der Qualitätsgarantie des Labortests.

Heimtests (als Schnelltests) scheinen zuverlässig – aber sind sie es wirklich?

Heute gibt es zahlreiche Heimtests (als Schnelltests) fĂĽr Geschlechtskrankheiten, die ein vermeintlich sicheres Testergebnis versprechen. Die Anleitungen sind in deutscher Fachsprache verfasst und erwecken den Eindruck, dass es sich hier um medizinisch geprĂĽfte Verfahren handele.

Die CE-Kennzeichnung wird von Käufern oftmals als Qualitätsgarantie gesehen. Aber diese besagt nur, dass der Test nach europäischen Richtlinien hergestellt wurde. Sie ist keine Garantie für die Testqualität!

Bei Tripper- (Gonorrhö) und Chlamydien-Infektionen gibt es keine annähernd zuverlässigen Schnelltests. Daher rät das Robert-Koch-Institut von der Verwendung dieser Tests ab (Epidemiologisches Bulletin 5/2012).

Einzige Ausnahme bei den Schnelltests:

CE-zertifizierte HIV-Schnelltests

CE-zertifizierte HIV-Schnelltests, die mit Blut durchgefĂĽhrt werden, kommen in ihrer Genauigkeit an die Ergebnisse von Labortests heran. Daher wurden sie im Jahr 2018 fĂĽr den Gebrauch durch Laien (Heimtest als Schnelltest) zugelassen und auf den Markt gebracht.

Achtung: HIV-Schnelltests, bei denen Speichelsekret oder Urin verwendet wird, sind nicht sicher und daher auch nicht zugelassen.

Heimtests (als Schnelltests) vs. professionelle Heimtests mit Laborauswertung – die Unterschiede im Überblick

Die folgende Tabelle soll einen Überblick bieten, um unzuverlässige Schnelltests von professionellen Heimtests zu unterscheiden.

Heimtests als Schnelltests Heimtests mit Laborauswertung
Art der Proben HIV-Tests, die mit Speichel oder Urin durchgeführt werden, sind in ihren Ergebnissen ungenau. Die HIV-Heimtests sollten eine EU-Zulassung (CE-Zeichen) vorweisen können. Als Analysematerial eignet sich, Blutplasma oder Serum.
Infektionen Die Tests mĂĽssen einzeln erworben werden. Es kann jeweils nur fĂĽr eine bestimmte Geschlechtskrankheit getestet werden. Den Heimtest mit Laborauswertung gibt es als Testkit fĂĽr alle vier Geschlechtserkrankungen (HIV, Gonorrhoe, Chlamydien, Syphilis).
Durchführung Die Durchführung ohne medizinisches Fachpersonal und von zu Hause aus ist oft fehlerbehaftet. Die Durchführung ohne medizinisches Fachpersonal und von zu Hause aus ist oft fehlerbehaftet. Ausnahmen bilden Tests mit einer fachmännischen Einführung vorab.
Auswertung und Ergebnis-übermittlung Die Testperson kann das Ergebnis nach 10 bis 30 Minuten selbstständig, z. B. anhand eines Farbwechsels auf einem Teststreifen, ablesen. Fehlinterpretationen sind möglich, wie z. B. Nichterkennen einer Farbe oder Verwechslung von Kontroll- und Teststreifen. Nur der reine HIV-Test liefert ein sicheres Ergebnis. Der Heimtest für Gonorrhoe, Chlamydien- und Syphilis bietet nach medizinischen Standards nur mangelhafte Testergebnisse. Die Auswertung erfolgt im Labor. Anschließend werden die Ergebnisse zu S.A.M übertragen. Die Testergebnisse werden aufgrund der Auswertung im Labor als sicher eingestuft. Bei Labortests werden standardisierte Testverfahren eingesetzt. Klient_innen erhalten ihr Testergebnis dann per SMS. Bei einem positiven Test erfolgt eine telefonische Mitteilung mit Beratung.
Handlungs- empfehlungen Bei positivem Befund ist die Testperson auf sich selbst gestellt. Am Telefon besteht die Möglichkeit einer Beratung zu den Behandlungsoptionen.

Neu mit S.A.M: die Kombination von STD-Heimtest und professionellem Labortest

Einzigartig ist der s.a.m-Heimtest. Das innovative Angebot verbindet den bequemen Heimtest mit einem qualitativ hochwertigen Labortest. Das ermöglicht eine diskrete Probenentnahme zu Hause und zugleich eine professionelle Analyse durch ein geprüftes Labor.

Der S.A.M-Heimtest prĂĽft auf HIV, Syphilis, Tripper und Chlamydien.

An mehreren Checkpoints in deutschen Städten bietet S.A.M eine Einführung in den Testablauf an. Hier wirst du von Fachpersonal eingewiesen, wie du korrekt Urin- und Blutproben entnimmst, Abstriche machst und diese an ein Labor schickst.

Dank einer praktischen Erinnerungsfunktion wird der S.A.M-Test regelmäßig zu dir nach Hause geschickt. Dabei wird auf höchste Diskretion geachtet. Du erhältst eine Kundennummer, und deine Testergebnisse bleiben im Labor so völlig anonym.

Die Proben fĂĽr den S.A.M-Heimtest werden durch das Labor Lademannbogen in Hamburg analysiert. Es handelt sich hierbei um ein medizinisches Labor, das von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) anerkannt wurde.

Fazit

Der s.a.m health ermöglicht die Diagnose von vier Infektionen in einem Set. Durch die diskrete Probenentnahme zu Hause fällt die große Hemmschwelle weg, sich überhaupt testen zu lassen. Dadurch haben heute deutlich mehr Menschen Zugang zu qualitativ hochwertiger Diagnostik von Geschlechtskrankheiten.

Du willst Klarheit ĂĽber deine sexuelle Gesundheit haben? Dann erfahre jetzt hier mehr ĂĽber den s.a.m-Heimtest.

Solltest du dich auf Geschlechtskrankheiten testen lassen?

Gerade bei häufig wechselnden Geschlechtspartner_innen steigt das Risiko einer Ansteckung. Bei diesen Infektionen kann es sein, dass Patient_innen lange Zeit keine Symptome zeigen. Trotzdem kann man seine Sexualpartner_innen infizieren. Bei wechselnden Partner_innen ist es daher sinnvoll, sich regelmäßig testen zu lassen. So verhindert man auch Spätfolgen der Infektionen.

Bei zu später Behandlung bringen bestimmte Geschlechtskrankheiten ernsthafte Folgen mit sich. Eine lange Zeit unentdeckte HIV-Infektion kann lebensbedrohlich werden, eine Syphilis-Infektion kann zu Organschäden führen, aufsteigende Tripper (Gonorrhö) und Chlamydien-Infektionen können unfruchtbar machen; zudem erhöhen solche Infektionen durch die Entzündung und Schädigung der Schleimhaut das Risiko für eine HIV-Infektion.

Um solchen Spätfolgen vorzubeugen, ist es wichtig, regelmäßige Tests zu machen. Wir empfehlen dazu die Verbindung eines Heimtests mit einer Laborauswertung als sichere und zeitgemäße Variante. Und bei einem positiven STI-Test heißt es: unverzüglich handeln und sich von einem Arzt/einer Ärztin behandeln lassen.

Deine Gesundheit ist dein höchstes Gut! Melde dich jetzt hier an und teste dich auf Geschlechtskrankheiten. Der S.A.M-Heimtest ist absolut sicher und diskret. Damit du dein Liebesleben weiterhin unbeschwert genießen kannst.

Quellen:

Epidemiologisches Bulletin (5/2012) www.rki.de

Emis-Endbericht MSM 2010 www.ecdc.europa.eu

Sexuelle Gesundheit. Dein Weg.

Unser diskretes Versandtestkit bietet Labortests auf HIV, Syphilis, Tripper (Gonorrhö) und Chlamydien.

Loslegen